über die Familie Brauer


Seit 1804 ist unsere Familie in Rade ansässig. Hans Brauer, geboren im Jahre 1782, siedelte aus beruflichen Gründen von Breiholz nach Rade, um dort als Schullehrer tätig zu sein. Im Sommer fuhr er zusätzlich zu seiner Lehrertätigkeit als Schiffer zur See, da er von seinem Lehrergehalt allein nicht leben konnte.

Unser traditionelles Familienunternehmen existiert seit 1854, denn seine Nachfahren, welche dem Beruf des Fischers nachgingen, fischten seit dem im Schirnauer See und der Obereider.

 

Im Jahr 1870 führte die Stadt Rendsburg einen Prozess gegen die angrenzenden Dörfer der sogenannten Obereiderseen. Sie beanspruchte die von ihr angeblich einmal verliehenen Fischereirechte dieser Seen für sich. Die Gemeindemitglieder ließen sich dies jedoch nicht gefallen, so dass die Stadt Rendsburg bis vor das Reichsgericht in Berlin ziehen mußte. Aber auch diese höchste Instanz wies die Klage ab und die Fischereirechte blieben den Dorfbewohnern erhalten..

 

Der Schirnauer See fiel der Kanalerweiterung zwischen 1887 und 1895 zum Opfer und wurde von diesem eingenommen. Das Gewohnheitsrecht unserer Familie im Schirnauer See zu fischen, wurde deshalb auf den Kanal übertragen und erstmals 1922 in einem zwölfjährigen Pachtvertrag mit dem Deutschen Reich festgehalten.

Im Zuge der zweiten Kanalerweiterung 1965 war es notwendig, das Wohnhaus, die angrenzenden Gebäude und den davor liegenden Bootshafen abzureißen und an Ihrem jetzigen Platz neu zu errichten.

 

Aufgrund stark sinkender Fischbestände in den 80er Jahren erfolgt eine Umstrukturierung unseres Betriebes. Es wurde die Selbstvermarktung der veredelten Fische gestärkt und eine Hälterungsanlage für die gezielte Fischzucht im Kanal gebaut, in der wir Regenbogen- und Lachsforellen züchten.

Fischermeister Hans Brauer hat sich so von der Arbeit mit Bundgarn und Schleppnetz, aber auch der wechselhaften Natur ein wenig unabhängiger gemacht. 

 

1993 folgte der Bau von Ferienwohnungen und im September 1995 des Fischrestaurant "Brauer´s Aalkate". Das nunmehr seit 20 Jahren bestehende Lokal ist wirtschaftlich sowohl mit der Fischerei, als auch mit den Ferienwohnungen eng verbunden. Hauptsächlich deutschen Touristen nutzen unsere Ferienwohnungen in der Haupt- und Nebensaison zur Erholung und Natur erleben.

 

Bis heute bewirtschaftet Hans Brauer eine Fläche von 400 Hektar auf einer 16 Kilometer langen Kanalstrecke von Schacht-Audorf bis Königsförde. Der NOK zählt zu einem der artenreichsten Gewässer in Deutschland. Er beheimatet beispielsweise Aale, Barsche, Zander, Plötze und Heringe, die jährlich im Frühjahr durch den Kanal ziehen, um dort zu laichen.

 

Ihre Familie Brauer

 

Unsere Ahnentafel

Hinrich Brauer

Hans Brauer

Hans Brauer

Hans-Friedrich Brauer

Hans Brauer

Hans-Friedrich Brauer

Hans-Heinrich Brauer

Inga Brauer

Claudia Betti Pfalzgraf (geb. Brauer)

Sina Brauer

Mika Brauer

geb. 1728

geb. 1782

geb. 1826

geb. 1850

geb. 1881

geb. 1904

geb. 1954

geb. 1982

geb. 1984

geb. 1988

geb. 2013

Schullehrer

Schullehrer

Dienstknecht und Fischer

Ziegler und Fischermeister

Fischermeister

Fischermeister

Fischermeister

Lehrerin

Fischerin und Lehrerin

Studentin

???

Anna Margarethe Brauer (geb. Pahl)

Anna Maria Brauer (geb. Lütje)

Catharina Brauer (geb. Asmus)

Anna Brauer (geb. Rohwer)

Anna Brauer (geb. Kock)

Betti Brauer (geb. Frahm)

Gerda Brauer (geb. Fichter)

Stefan Brauer (geb. Hark)

Matthias Pfalzgraf

???